Philosophie

Rhythmus & Frausein

Alles Leben und die Natur werden von Rhythmus getragen. Auch das Ur-Element der weiblichen Natur ist der Rhythmus. Diese Qualität von Kraft und Rückzug, von Aufbau und Abbau, ist im monatlichen Zyklus erlebbar. Ein natürlicher Ausgleich zwischen Aktivität und Ruhephasen ist gerade für die Frau wichtig, um ihre Kräfte zu erhalten und die Anforderungen der unterschiedlichen Lebensphasen zu meistern. Ein fehlender Ruhepunkt führt zu körperlichen oder seelischen „Rhythmusstörungen“.

Modernes Frausein und Ur-Weiblichkeit in der Praxis?!

Altes Heilwissen und Rituale erfahren in unserer heutigen Zeit eine Neubelebung. Diese in die Praxisarbeit zu integrieren, ist ein eine wunderbare Ergänzung zu modernen Behandlungsmethoden und Labordiagnostik. Sie stärken die feine Verbindungen zu der in uns liegenden (Heil-)Kraft und Intuition; eine wohltuende Begleitung bei „Rhythmus- und Zyklusstörungen“ in den verschiedenen Lebensphasen.
Bücher und Internet bieten heutzutage viel Information. Dennoch vermissen viele Frauen den Austausch und einen persönlichen Kontakt. „Frau-Sein im Jetzt und Heute“ – in der Praxis und als Dozentin spreche ich in über verschiedene Themen von Frau zu Frau.

Frauenheilkunde – mein beruflicher Mittelpunkt

Seit 1988 bin ich als examinierte Krankenschwester in der klinischen Gynäkologie tätig, dazwischen habe ich über ein Jahrzehnt in der frauenärztlichen Praxis gearbeitet.

Natur und Frauenheilkunde

Über Bachblüten und die Homöopathie für meine Familie fand ich 1995 den Weg zur Naturheilkunde. 2001 folgten die Frauenheilkräuter, inspiriert durch das Buch „Alchemilla“ von Margret Madejsky. Ich erweiterte mein Interessengebiet mit Ausbildungen zur spirituellen Geburtsbegleiterin, Meditation, Beratung und Begleitung für Frauen.

Seit 2011 bin ich geprüfte Heilpraktikerin mit Ausbildungen in:

  • Miasmatischer Homöopathie bei Dr. Rosina Sonnenschmidt
  • Frauenheilkunde & Frauenheilpflanzen bei Margret Madejsky | Natura Naturans, München
  • Therapeutische Frauen-Massage (TFM) nach Dr. Gowri Motha im LehrWERK, Saarbrücken
  • Beckenboden-Konzept nach Schwärzler, Kempten
  • BEYO-Beckenbodenyoga Weiterbildung, Nürnberg
  • Frauengesundheit – naturheilkundliche Konzepte nach Prof. Ingrid Gerhard

Laufende Weiterbildungen:

Neue Impulse für die Frauengesundheit

Frauenheilkunde begeistert mich ebenso, wie die Naturheilkunde.  Beides, die heutige Medizin und die traditionelle Heilkunst, zu verknüpfen macht einfach Freude und schafft kreative Möglichkeiten. Die Heilkunde lag viele Jahrhunderte in Frauenhänden. Sicherlich ein Grund, warum wir Frauen uns auch heute noch den „natürlichen Methoden“ nahe fühlen und diese mit zunehmendem Interesse in eine Behandlung integrieren möchten.