Körpertherapie

Therapeutische Frauen-Massage

Berührung für ein ganzes Frauenleben

Über die Berührung hinaus, hat die Therapeutische Frauen-Massage (TFM) eine Tiefenwirkung auf den gesamten Organismus. Grundlage ist die Stephenson-Technik, die auch unter dem Namen „Creative Healing“ bekannt wurde, mit Elementen aus Lymphdrainage, Meridianausgleich, Reflexzonenarbeit und Akupressur. weiterlesen

Die Stephenson-Technik folgt vier Grundprinzipien:

  • Restore the body to normal temperature
    Den Körper auf eine gleichmäßige Temperatur bringen
  • Create a vacuum
    Anregen des Lymphflusses und Ausleitung von Stoffwechselschlacken
  • Break up congestion
    Lösen von Kongestionen durch leichte, kreisende Bewegungen
  • Reposition substance
    Gewebe und Strukturen sanft reponieren und ausrichteten

Dr. Gowri Motha, Gynäkologin in London, hat diese Methode zur Therapeutische Frauen-Massage weiterentwickelt und in der komplementären Fruchtbarkeitsbehandlung etabliert.
www.therapeutischefrauenmassage.de

 

Hormone & Frauengesundheit

Die Therapeutische Frauen-Massage begleitet ein ganzes Frauenleben – von der Pubertät bis über die Wechseljahre, zur Prävention, bei Frauenbeschwerden, stressbedingter Symptomatik und Erschöpfungszuständen. Besondere Anwendungsformen sind bei Bluthochdruck, Migräne, Hämorrhoiden, Obstipation, Blasenschwäche vorgesehen. (siehe auch Hormonbalance)

Kinderwunsch & Fruchtbarkeit

Angepasst an den Menstruationszyklus liegt der Fokus auf der Stärkung der Beckenorgane, sowie Entgiftung und Entspannung. Die Massage integriert sich in das Therapie-Konzept in der naturheilkundlicher Kinderwunschbehandlung. (siehe auch Kinderwunsch)

Schwangerschaft & Wochenbett

„Körper und Seele in anderen Umständen“ – Die ersten zwölf Wochen sind etwas Besonderes, verändern das Gesamtbefinden einer Frau, fordern auch viel Energie.

Um diese besondere Zeit mehr genießen zu können und das Ankommen in den „anderen Umständen“ zu erleichtern, ermöglichen sanfte rhythmische Einreibungen, Meditationen und Gespräche das Eintauchen in diese Energie.
Bei der Massage nach der Geburt liegt der Fokus auf der Rückbildung der Gebärmutter, Behandlung von Blase, Beckenboden und Herz, zur Stärkung der Mutter-Kind-Verbindung.

Stoffwechsel & Fastenkur

Mit der Massage werden die Ausleitungsorgane, sowie die Verdauung unterstützt; zudem wird die Schilddrüse zur Anregung des Stoffwechsels mit in die Behandlung integriert.

Craniosacrale/-viszerale Behandlung

Eine sanfte Körperarbeit, die sich durch den Behandlungsort am Kopf (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) erklärt, wird im entspannten Liegen in Bekleidung vorwiegend in der Stille durchgeführt.  Durch die Craniosacrale Behandlung erhält der Körper Impulse zur Balance und Neuorganisation.
Der Grundgedanke der viszeralen Osteopathie  (von lat. viscera = „Eingeweide“) ist eine freie Beweglichkeit der Organe im Bauch-und Beckenraum  zur Verbesserung der Blut-und Lymphversorgung und ist dadurch gerade im Bereich des Beckens bei Frauenbeschwerden und in der Kinderwunschbehandlung eine sinnvolle Ergänzung.

Wärme – Wickel – Wohlgefühl

Rhythmische Einreibungen nach Wegmann / Hauschka

In unserem Körper spielen rhythmische Prozesse eine wichtige Rolle. Rhythmische Einreibungen von Bauch, Rücken oder Beinen sprechen unser größtes Sinnesorgan, die Haut an. Die warmen Öle dienen der Kräftigung und Belebung der inneren Ströme. Der besondere Augenmerk liegt im Erhalt der Wärmehülle des Körpers, daher wird nur der behandelnde Bereich aufgedeckt. Die Einreibung findet in völliger Ruhe statt, um den eigenen Rhythmus wahrzunehmen und in der tiefen Entspannung nachzuspüren zu können.

Moxa-Therapie

Beifußkraut ist eine uralte Heilpflanze in der Frauenheilkunde und wird in Form von Beifußzigarren zum Stimulieren von Leitbahnen und Akupunkturpunkten verwendet. Sie bringt eine wunderbare Wärme in den Körper und löst Verfestigungen.

Wickel & Moor

Moorpackungen und Heilpflanzen-Wickel lassen sich einzeln anwenden oder in die Nachruhezeit der Therapeutischen Frauen-Massage integrieren.